Workout gegen die Corona-Pfunde



Ein Bild, an das man sich nach dem Corona-Stillstand langsam wieder gewöhnen kann: 13 Leute auf dem Sportplatz in Vogelsang, aus den Lautsprechern schallt mal Disco, mal Tango oder Salsa, mal arabischer Pop. Und Zumbatrainerin Daniela Glandien strahlt uns an, schwingt die Hüfte, führt die Bewegung vor, zeigt die Richtung an und mit den Fingern, wieviel Schritte es nach rechts geht oder nach links.

Bei mancher Geübten sieht es nach Tango und Cha-Cha-Cha aus, bei Neulingen wie mir eher nach Rumgestrampel und -gehopse. Spaß bereitet es aber allen. "Endlich wieder Sport, und dann gleich hier im Dorf und bei Sonne und frischer Luft, das ist doch herrlich!", sagt die Vogelsangerin Anja Zeitel anschließend. Und die Waabser Sportwartin Sabine Grotrian ergänzt: "Zumba macht so einfach mehr Freude: zusammen, mit Musik, mit einer Vortänzerin und an einem festen Termin." Anja nickt: "Sonst ist man ja doch eher wenig motiviert dazu."

Lieber Sportplatz als Videoanleitung

Beide gehören zu den fast 30 Schwansener*innen in der hiesigen Zumba-Gruppe. Per Whatsapp haben sie in den vergangenen Wochen aufmunternde Nachrichten und Videos ihrer beiden Trainerinnen Dali und Daniela erhalten - doch jetzt, an diesem Samstagvormittag, wieder live gemeinsam zu tanzen statt alleine vor dem Bildschirm, da geht das Herz auf. Natürlich geschieht das nach den behördlichen Auflagen, die seit dieser Woche gelten: nur draußen, Sicherheitsabstand von 1 Meter 50 zu anderen Personen, kein Umkleiden oder Duschen in Turnhalle oder Vereinsheim. Da sich beim Zumba alle synchron bewegen, fällt das mit dem Sicherheitsabstand erheblich leichter als etwa bei Ballsportarten.

Fotos: J. Eckholt, S. Harms

Olaf Sieger ist eigens aus Eckernförde angereist. Er bildet an diesem Vormittag mit VfL-Sportwart Christoph Oesterle und mir den männlichen Teil der Zumbagruppe. Der 68-Jährige hatte von dem Starttermin des gemeinsamen Sports in der EZ gelesen - und sich den Termin sofort notiert: "Daniela trainiert uns seit vier Jahren im La Vida, da wollte ich hier gerne dabei sein." Zwischendurch schaut auch mal, angelockt durch ein laut aus den Boxen schallendes "YMCA", der eine oder andere Vogelsanger um die Ecke des Vereinsheims.

Am Samstag bereits um 10.30 Uhr: Zumba für Kids!

Die Übungsleiter*innen des VfL und des TSV Waabs wollen nun Schritt für Schritt ihr Training an die aktuellen Vorgaben anpassen. Dali Meyer hat mit ihrem Kurs bereits am Freitagabend auf dem Schulhof in Seeholz wieder die neue Freiheit genossen. Und die Corona-Wochen waren lang: "Bei mir waren das nicht neun Wochen Homeoffice - sondern drei Kilo", sagt Daniela und lacht. Die Chance, die Corona-Pfunde loszuwerden, besteht am kommenden Samstag erneut: um 11 Uhr in Vogelsang auf dem Sportplatz. Und zuvor bereits um 10.30 Uhr: Zumba für Kinder! (siehe Plakat unten) "Es gilt weiterhin: Neugierige und Nichtmitglieder willkommen!", sagt VfL-Sportwart Oesterle. "Mit diesem Schnupperangebot wollen wir einfach feiern, dass uns der gemeinsame Sport wieder erlaubt ist."

Schreib uns!

Du findest uns bei Facebook

Oder Du schickst uns einfach hier eine Nachricht.

Aktuelle Artikel

Auf dem Vogelsanger Sportplatz ist der Zumba-Kurs wieder durchgestartet – nach den neuen Vorgaben. Am Samstag folgt der nächste Spaß, diesmal sogar mit "Zumba Kids"!

Am 9. Mai feiern VfL und TSV das Ende des gemeinsamen Sportverzichts mit einem Zumba-Workout – natürlich nach den neuen Corona-Vorgaben.

 

Der VfL befolgt die amtlichen Hygienevorschriften: Wir müssen leider weiterhin alle Trainings und Spiele absagen - nunmehr bis mindestens 3. Mai.

Sponsoren